Das Dritte Reich ist wohl der unrühmlichste Berührungspunkt zwischen Österreich und Deutschland. Bis heute sind die Geschehnisse der damaligen Zeit kaum fassbar.

Wie kam es zum Anschluss Österreichs? Warum wurde Adolf Hitler jubelnd in Wien empfangen?

Adolf Hitler war ein aspirierender junger österreichischer Künstler. Durchaus talentiert, strebte er eine Aufnahme an der prestigeträchtigen Wiener Kunstakademie an. Es gelang Hitler in die engere Auswahl zu kommen, letztlich wurde er dann doch abgewiesen; mit der vielsagenden Begründung: “zu viel Architektur, zu wenig Gesichter”.

Zornig und frustriert legt Adolf Hitler 1913 die österreichische Staatsbürgerschaft nieder und emigriert nach Deutschland, wo ihm eine sensationelle politische Karriere gelingt.

Österreich lag in den 30er Jahren wirtschaftlich immer noch danieder und wollte am deutschen Glanz und Erfolg teilhaben. Viele Österreicher wünschten sich inständig eine wirtschaftliche und emotionale Vereinigung mit Deutschland (ca 65%).

Um eine für den 13. März anberaumte schicksalshafte Volksbefragung zu verhindern (“Soll Österreich unabhängig bleiben?”), marschiert Hitler am 12. März – frenetisch empfangen – in Wien ein.

Österreich hörte bald auf zu existieren, von nun ab sprach man nurmehr von den “Alpen- und Donaugauen” des Deutschen Reichs. Die anfängliche opportunistische Begeisterung war rasch verflogen. Für die Juden Österreichs begann die unsagbare Marter.

Es war eine dunkle Zeit.. die erst 1955,  mit der Unterzeichnung des Staatsvertrags, ein Ende fand.

Begleiten Sie mich auf diese spannende und aufwühlende Tour, welche die historischen Grundlagen zum Aufkeimen des Nationalsozialismus gut erklärt, und Aufschluss darüber gibt, weshalb Deutschland nach dem Krieg geteilt wurde und Österreich verschont geblieben war.

Auch die Vergangenheitsbewältigung Österreichs wird der Deutschlands kritisch gegenübergestellt.

Sprachen

Deutsch: Muttersprache
Englisch: fliessend
Französisch: fliessend
  • DAUER

    4 Stunden

  • TREFFPUNKT UND TOURENDE

    Treffpunkt: vor Cafe Prückel, Stubenring

    Tourende: Albertinaplatz, Staatsoper

  • FORTBEWEGUNG

    zu Fuss und mit Taxi

  • TOURVERLAUF

    Karl Lueger Statue
    Hotel Imperial
    Akademie der Schönen Künste
    Heldenplatz
    Bundeskanzleramt
    Stephansdom (evt.)
    Judenplatz
    Ehemaliges Gestapo Hauptquartier
    Albertinaplatz – Hrdlicka Denkmal

  • TOURPREIS

    260 EURO

  • BENÖTIGTES KLEINGELD

    ca 25 EURO – Taxifahrten

Feedback meiner internationalen Gäste

Perfekter Einstieg in ein wunderbare Stadt

Die Führung durch Susanne war wirklich große Klasse. Direkt am Ankunftstag hatten wir das Glück, in 2,5 Std., durch ihr einen intensiven ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. Selbstverständlich standen die “must-see” Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, was uns aber viel wichtiger war, ist der Blick hinter den Kulissen. Das Erkunden dieser Ecken / Lokale / und tollen Orte der Stadt, die nicht in jedem Stadtführer stehen. Bei einem leckeren Kaffee haben wir gemeinsam mit ihr noch die weiteren drei Aufenthaltstage geplant. Rund um war es ein tolle Atmosphäre in der wir uns sehr wohl gefühlt haben. DANKE!

KEVIN PETERTOUR: Historischer Stadtspaziergang

Jewish history of Vienna is a very delicate topic that many tour guides try to avoid. Susanne does a wonderful job in highlighting this important part of Vienna’s past! She was very knowledgeable and thoughtful. I was visiting Vienna with my young daughter and my goal was to share the history of the city with her while highlighting the impact the Jewish community has made on it over many centuries. Susanne was able to accomplish this goal with excellence. We are very grateful for such wonderful experience

ALEXANDER LURYETOUR: Jewish History Tour

Susan is very positive and has good understanding to The need and interest I have on my visit to Vienna . She is one of the best I can recommend to my friends who Will visit Vienna .

YASER HAMDANTOUR: Vienna’s Must-See Sites

Susanne was absolutely spectacular!! If you’re a history buff & enjoy WW2 – this tour in Vienna is a MUST. Not only is she articulate & delightful – she makes each aspect of the 3rd Reich tour come alive. Susanne does a fantastic job of incorporating Austrian history from the late 1700’s all the way through post-WW2 into the visit. This is also a great way to see Vienna – we incoroporated a few short cab rides into our visit & in

JILLIAN PERRYTOUR: Vienna in the Third Reich

Susanne was well prepared and knowledgeable, providing historical context that was meaningful and informative. Her warm and engaging personality made the hours we spent together very pleasant. I most appreciated all the suggestions she made prior to our trip re reading and viewing materials so that we arrived in Vienna well prepared.

GELLA ROTHSTEINTOUR: Jewish History Tour